RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Donnerstag, der 17.Juni, 19:09 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Spielerezension

Spielerezension vom 11.06.2014

Mensch ärgere Dich nicht! - Das Kartenspiel - Na, wenn das kein Grund zum Feiern ist!
Mensch ärgere Dich nicht ist gerade 100 Jahre alt geworden.
Eigentlich ist es schon 107, denn bereits 1907 hatte Josef Friedrich Schmidt aus München die Idee, ein neues Laufspiel mit reduzierten Regeln zu erfinden.
Die Anregungen dazu holte er sich aus dem rund 2000 Jahre alten indischen Klassiker Pachisi.
Leider blieb er anfangs auf seinen selbstgebastelten Exemplaren sitzen.
Erst 1914, nachdem er 3000 Stück des Spiels produzierte und an die Lazarette sandte, konnte der Siegeszug von Mensch ärgere Dich nicht um die ganze Welt beginnen.
Die Schachtelgrafik mit dem grüblerischen Herrn im Anzug mag etwas verstaubt wirken, das Spiel hat über etliche Generationen immer noch seine Fans, was 90 Millionen mittlerweile verkaufte Spiele belegen.
Rechtzeitig zum Geburtstag gibt es nun ein Kartenspiel mit dem echten Ärgerfaktor des Originals.
50 Kärtchen liegen offen aus, durchnummeriert von eins bis vierzig.
Die Werte von eins bis zehn gibt es doppelt.
Einige Kärtchen tragen neben der putzigen Grafik auch noch Sternchen, die sie besonders begehrenswert machen.
Jeder der Mitspieler versucht, aus der Auslage eine aufsteigende Reihe mit möglichst vielen Pluspunkten zu bilden.
Dazu hat man stets zwei Karten mit Würfelsymbolen auf der Hand, von denen man eine spielen muss.
Diesen Wert addiert man zum letzten Kärtchen der eigenen Reihe und ergänzt passend aus der Auslage.
Wird man dort nicht fündig, klaut man bei den Mitspielern.
Das ist zwar bitter, gleicht sich aber immer wieder aus.
Ausgespielte Würfelkarten ergänzt man nach jedem Zug.
Wer seine Reihe mit der Nummer 40 abschließt, zählt die Anzahl der ergatterten Kärtchen plus aufgedruckte Sternchen.
Dann ordnet man die fertige Reihe wieder in die Gesamtauslage und weiter geht’s.
Man kann bis zu drei Reihen gleichzeitig bauen, dass hilft beim Klauen, vergrößert aber genauso die Gefahr des Beklautwerdens.
Wer zuerst eine bestimmte Punktesumme erreicht, gewinnt.
Das geht flott, fröhlich und gemein.
Die bezaubernde Grafik im peppigen Mensch ärgere Dich nicht Stil rundet das Geburtstagsspiel gelungen ab.
Was für ein Jubiläum!
Happy Birthday!

„Mensch ärgere Dich nicht – Das Kartenspiel“ von Wolfgang Kramer und Michael Kiesling bei Schmidt Spiele, Grafik von Anne Pätzke, 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahren, ca. 30 Minuten, ca. 8 €

(Chris Mewes)

nach oben

Beitragsarchiv

Sortiert nach Kategorie:

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!