RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Samstag, der 15.Juni, 22:30 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Aktuell - Nachrichten

Weimar-Nachrichten vom 14. Juni 2024

(07.45) Outdoor-Ausstellung über Fußball und Buchenwald wird eröffnet
Die Outdoor-Ausstellung "Fußball und das KZ Buchenwald" wird heute eröffnet. Anlässlich der Fußball-Europameisterschaft wird sie zu sehen sein, heißt es von der Gedenkstätte Buchenwald. Erstmals wird auf ihrem Gelände eine Ausstellung die Verbindungen zwischen dem europäischen Fußball und der Geschichte des Konzentrationslagers beleuchten. Dabei werden ausgewählte Schlaglichter auf inhaftierte Spieler und Vereinsfunktionäre unter anderem aus Frankreich, den Niederlanden und Ungarn geworfen. Beispielsweise werden Josef Gerö, Eugène Maës und Henrik Nádler genauer betrachtet. Insgesamt umfasst die Ausstellung 14 Stelen, - sie wird von einem Blog begleitet, der weitere Fallgeschichten bietet. (bz/mt)

(07.45) Benefizkonzert läutet Protestwochenende ein
Mit einem Benefizkonzert in der Herderkirche läuten heute Abend Studierende, Lehrkräfte und Alumnis des Instituts für Alte Musik das zuvor angekündigte Protestwochenende ein. Es soll dabei ein Zeichen für den Erhalte des Instituts gesetzt werden. Unter dem Motto "Sterne sind untersterblich" lädt die Bachbiennale zu dem Konzert ein, das 18 Uhr 30 beginnen wird. Im Anschluss ist "Zugaben-Konzert" zu hören. Am Samstag und Sonntag folgen dann weitere musikalische Statements. Seit mehreren Wochen wurde darauf hingewiesen, dass die Leitung der Hochschule für Musik Franz Liszt plane, das Institut zu schließen. Das die Alte Musik zu Weimar gehöre, haben zahlreiche Briefe und Kommentare aus der ganzen Welt gezeigt. Zudem zählt die entsprechende Online-Petition zum Erhalt des Instituts aktuell fast 30.000 Unterschriften. Während des anstehenden Protestwochenendes soll zusammen mit Lehrenden und Alumni für das Fortbestehen des Instituts geworben werden. Die Entscheidung über dessen Zukunft soll am 1. Juli fallen, heißt es. (mt)

(07.45) Kindergartenlauf wird nachgeholt
Der vor zwei Wochen wegen einer Unwetterwarnung abgesagte Kindergartenlauf wird nun am Sonntag ab 11 Uhr nachgeholt. Es ist die mittlerweile 15. Auflage des Laufs. Dabei treten erneut vier- bis sechsjährige Läufer*innen auf einem 350 Meter langen Rundkurs um den Weimarhallenteich gegeneinander an. Dort messen sie dann ihre Schnelligkeit und Ausdauer. Eine Anmeldung ist noch vor Ort ab 10 Uhr 30 bis kurz vor dem Start möglich. Jedes beteiligte Kind erhält ein T-Shirt. Auf die Sieger*innen warten kleine Überraschungen. - Verantwortlich für die Organisation des Laufs ist Stadtlaufteam des HSV Weimar und das Sport- und Schulverwaltungsamt. (mt)

(10.45) Stadt erhält Anerkennung für Rathaussanierung
Die Stadt Weimar hat zur gestrigen Verleihung des Thüringer Denkmalschutzpreises eine Anerkennung für die Sanierung des historischen Rathauses erhalten. Einem Medienbericht zufolge ging zudem ein mit 7.500 Euro dotierter Gruppenpreis an Förderverein Historischer Friedhof Buttstädt. Gewürdigt wurde dessen langjähriges Bemühen den Historischen Friedhof denkmalgerecht zu erhalten. - In Erfurt ist der diesjährige Denkmalschutzpreis vergeben worden. (mt)

(07.45) Erster Weimarer Dyke* March
Am Samstag wird zum ersten Weimarer Dyke*March auf den Theaterplatz eingeladen. Ziel der Veranstalter*inne ist es dabei für eine lesbische Sichtbarkeit zu sorgen. Zudem soll auf die Diskriminierungserfahrungen und Bedürfnisse von FLINTA-Personen innerhalb und außerhalb der queeren Communities aufmerksam gemacht werden. Gleichfalls wird beabsichtigt dem erstarkenden gesellschaftlichen Rechtsruck etwas entgegensetzen. Die Kundgebung wird 16 Uhr beginnen. Im Anschluss wird es eine Demonstration geben. Zudem wird 18 Uhr zu einer Flinta-Party in die Other-Music-Academy eingeladen. - Die Dyke*Marches haben ihre Wurzel in den ersten Lesbian Pride Marches im Nordamerika der achziger Jahre. Der erste fand 1993 in Washington D.C. statt. (mt)

(07.45) EJBW lädt zum Weimarer-Dreieck-Sommercamp
Europa erfahren, Europa erleben. Das bietet das Weimarer-Dreieck-Sommercamp, das vom 22. bis 27. Juli in der EJBW stattfinden wird. Bis zum 2. Juli können sich laut Ankündigung Interessierte dafür anmelden. Das Camp richtet sich an Jugendliche in Weimar und Umgebung im Alter von 15 bis 18 Jahren. Gemeinsam mit Gleichaltrigen aus Weimars Partnerstädten Blois in Frankreich und Zamość in Polen erleben sie ein vielfältiges Programm, geboten werden dabei kreative Workshops, ein interkultureller Austausch und Exkursionen. - Dank einer Förderung des deutsch-französischen Jugendwerks und der Stadt kostet die Teilnahme 150 Euro pro Person. Jugendliche aus einkommensschwachen Haushalten werden finanziell entlastet, heißt es. Die Anmeldung ist auf der Webseite der EJBW möglich. (mt)

(07.45) Polizei: Busscheibe eingeworfen
Zwei Jugendliche haben am Mittwoch die Scheibe eines Busses eingeworfen. Laut eines Polizeiberichts waren beide in Richtung Schöndorf in einem Linienbus unterwegs. Da sie sich dort nicht benehmen konnten, mussten sie kurz nach dem Kreisverkehr den Bus verlassen. Wütend darüber warfen sie mit einem Stein eine Fensterscheibe des Busses ein. Anschließend verließen sie den Tatort. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Im Nachgang konnte die Identität des Täters festgestellt werden, es handelte sich um einen 15-jährigen Schöndorfer. (mt)

Nachrichtenarchiv

Juni 2024

MoDiMiDoFrSaSo
1
2
8
9
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Suche

Sortieren nach
   
   

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!