RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Sonntag, der 20.Juni, 03:15 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Kommentar

Kommentar vom 20.04.2010

Mensch und Natur - Im Mittelalter, ja noch lange in der Neuzeit versuchten Alchimisten aus Blei Gold zu machen. Ungläubig und spöttisch lächeln wir modernen Menschen darüber. Und was machen wir heute? Wir versuchen, die Natur komplett zu unterwerfen und wollen nicht wahrhaben, dass sie einfach stärker ist. Bricht mal ein kleiner Vulkan am Rande der Arktis aus, herrscht sogleich Panik und Chaos. Hilfe, wir kommen nicht mehr innerhalb weniger Stunden ans andere Ende der Welt. Der Ausnahmezustand herrscht. Und möglicherweise war das nur die Ouvertüre zu einem noch viel gigantischeren Feuerwerk. Der Nachbarvulkan ist nämlich noch viel stärker und bricht meist wenig später aus – im Schnitt alle 70 Jahre, zuletzt 1918. Dieser Vulkan ist also überfällig und könnte den Flugverkehr auf Jahre stören. Und noch einen Vorteil hat er, denn sein Name ist leicht auszusprechen: Katla.

Zunächst war es aber nur ein paar Tage still am europäischen Himmel; annähernd 100.000 Flüge fielen aus. Und das gefiel den Fluggesellschaften nicht, denn für sie zählt nur das Geld. Am Sonntag gingen sie in die Offensive und kritisierten massiv das Flugverbot. Eine Milliarde Euro koste das Flugverbot täglich. Wie praktisch, dass man auf einen so runden Betrag kommt. Die üblichen Verdächtigen unter den Leitmedien waren selbstverständlich sofort zur Stelle und sekundierten.

Bundesverkehrsminister Ramsauer war zunächst dafür zu loben, dass er dagegen hielt und die Behauptungen von Lufthansa und Co als das bezeichnete, was sie sind: purer Zynismus.

Am Montag dann blickte keiner mehr so recht durch: das Flugverbot wurde verlängert, aber etliche Ausnahmeflüge erlaubt. Ab heute soll der reguläre Flugverkehr schrittweise wieder aufgenommen werden. Zunächst nur im Sichtflug. Kleine Mengen Asche wären nicht so schlimm. Wen schert es da, dass gestern an einer NATO-Militärmaschine, die über Europa unterwegs war, Schäden durch die Asche festgestellt wurden! Die Pilotengewerkschaft Cockpit spricht von einem Skandal. Entweder sei der Luftraum sicher oder nicht. Souveränität sieht auf jeden Fall anders aus. Nur eines ist mal wieder offensichtlich: die Politik ist vor der Wirtschaft eingeknickt. Im heutigen Kapitalismus zählen Millionengewinne eben mehr als Menschenleben.

(Oliver Kröning)

nach oben

Beitragsarchiv

Sortiert nach Kategorie:

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!