RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Sonntag, der 20.Juni, 03:48 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Hörbuchrezension

Hörbuchrezension vom 27.05.2008

Alex Capus: Reisen im Licht der Sterne (Reihe "GEO Hörwelten") - "Reisen im Licht der Sterne" gehört zu der neue Reihe "GEO Hörwelten", die die Zuhörer in exotische Regionen und sagenumwobene Kulturen entführt. Joseph Conrad, T.C.Boyle und Christoph Ransmayr zählen zu den Autoren, die die GEO-Redaktion für ihr "Best of" der Abenteuerliteratur ausgewählt hat. Alex Capus erzählt mit großer Leichtigkeit die Geschichte des Schriftstellers Robert Louis Stevenson: ein Mann, dessen Traum von der erfolgreichen Schatzsuche am Ende seines Lebens endlich wahr geworden ist.

Im Dezember 1889 landet der Schriftsteller Robert Louis Stevenson mit seiner flatterhaften Frau Fanny und den Kindern auf der Insel Samoa. Niemand versteht, was Stevenson, dürr und an Tuberkulose erkrankt, hier zu finden hofft, zumal das feuchte Klima seinen Körper endgültig zu ruinieren scheint. Schon bald jedoch lässt sich der berühmte Autor auf der schönen Insel Tafahi eine Villa bauen, die an Prunk sogar jene des Gouverneurs übertrifft, und lebt bis zu seinem Tod 1894 in unerhörtem Reichtum.

Doch wie nur finanziert der Schriftsteller seinen ausschweifenden Lebensstil? Die Vermutung liegt nahe, dass Stevenson seine ganz eigene Schatzinsel gefunden hat - zumal der berühmte Kirchenschatz von Lima auf einem jener beiden Eilande versteckt sein soll, welche die Einheimischen die Cocos-Inseln nennen. Dumm nur, dass sich die Inseln bis ins kleinste Detail gleichen.

Warum nur war sich Stevenson so sicher, an der richtigen Stelle zu suchen? Und was macht der Deutsche August Gissler in seiner Nähe? "Was hängt der hier auf dieser Scheißinsel herum?", fragt Stevenson am Beginn des Buches. "Ich sage euch: DER sucht hier keine Ostereier." Alex Capus verknüpft geschickt historische Fakten mit äußerst subjektiven Mutmaßungen.

Alex Capus wurde 1961 in Mortagne-au-Perche in Frankreich geboren. Seine ersten fünf Jahre verbrachte er in Paris. Später zog er mit seiner Mutter in die Schweiz und begann nach dem Studium der Geschichte und der Philosophie, für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. 1994 veröffentlichte er einen ersten Erzählband, "Diese verfluchte Schwerkraft", 2005 die "Reisen im Licht der Sterne". Capus lebt in Olten, Kanton Solothurn.

Alex Capus: "Reisen im Licht der Sterne"
Gelesen von Dieter Moor
6 CDS, Preis: 19,95 Euro
Erschienen im GEO-Verlag
www.geo.de/hoerwelten

(Burkhardt Kolbmüller)

nach oben

Beitragsarchiv

Sortiert nach Kategorie:

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!