RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Dienstag, der 26.Oktober, 01:15 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Hörbuchrezension

Hörbuchrezension vom 11.12.2007

Renate Doms: Der Zapfendieb - Heute möchte ich Ihnen ein Hör-Mal-Buch vorstellen. Geschrieben hat es Renate Doms und erschienen ist dieses Hör-Mal-Buch im Knabe-Verlag Weimar.

Der Knabe-Verlag galt bis in die 70er Jahre hinein als feste Institution der Kinder- und Jugendliteratur. Spannende Romane für Jungen und Mädchen zwischen 8 und 15 Jahren waren das Aushängeschild, bis die Wirtschaftsdoktrin in der DDR diesem privat geführten Verlag den Garaus machte und die Übernahmemasse in einem anderen Unternehmen verstaatlichte.

Nach vielen Jahren ist nun der Knabe-Verlag Weimar wieder aus der Versenkung aufgetaucht. Auf die Papierbücher mit den langen Erzählungen muss allerdings noch gewartet werden. Vorerst startet man klein mit der Hörbuchreihe: Knabes Nachwuchsautoren. Und so liegt nun dieses vorweihnachtliche Stück auf dem Ladentisch.

"Der Zapfendieb" heißt die Geschichte von Renate Doms und, es ist leicht zu erraten, es handelt sich tatsächlich um eine Vorweihnachtsgeschichte. Im Wuddelwald wurden sämtliche Pinienzapfen gestohlen. Eine Katastrophe bahnt sich an, denn die Wuddelbucks, die Bewohner des Wuddelwaldes, verbrennen die Zapfen traditionell und deren Duft weckt bei den Menschen weihnachtliche Gefühle. Aber nun?

Die Not ist groß. Und wie es oft ist, gerade die kleinsten der Wuddelbucks, Knöpfchen und Dröselchen, machen sich heimlich auf den Weg in den Zauberwald, wo sie das Diebesgut vermuten. Verbunden damit beginnt hier selbstredend das Abenteuer. Monster versperren ihnen den Weg, Irrlichter versuchen sie vom selbigen abzubringen und noch allerhand weitere Gefahren lauern auf das Freundespaar. Doch eine Stütze haben die beiden wenigstens: den Leuchtgeist Glotzi. Gelesen wird die Geschichte der kleinen Wuddelbucks von der Radiomoderatorin Imme Tröger.

Hervorhebenswert ist natürlich das Layout der Hörbuch-CD. Wie eingangs bereits festgestellt handelt es sich hier um ein Hör-Mal-Buch, also eine Kombination aus Hörbuch und Malbuch, womit auch gleich die Zielgruppe ausgemacht ist. Kinder im Vorschul- und Leselernalter. Ein schlichter didaktischer Spaß, der gerade in der Weihnachtszeit gut ankommen dürfte. 20, natürlich in schwarz-weiß gehaltene Seiten stehen zum Ausmalen bereit. Die Zeichnungen, zielgruppenentsprechend, stammen aus der Feder von Dörthe Saathoff.

Vielleicht wäre es der CD selbst zuträglicher gewesen, wenn diese in einer separaten Papierhülle im Cover befestigt worden wäre, der Mossgumminupsi auf der Innenseite tut's zwar auch, schützt das Herzstück aber kaum vor Staub und Kratzern. Da müssen sich die Eltern dann wohl eine andere Aufbewahrung einfallen lassen.

Der Zapfendieb - ein Hör-Mal-Buch von Renate Doms
gesprochen von Imme Tröger
Broschiert: 24 Seiten
Verlag: Knabe Verlag Weimar;
ISBN-10: 3940442100

(Shanghai Drenger)

nach oben

Beitragsarchiv

Sortiert nach Kategorie:

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!