RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Montag, der 14.Juni, 08:03 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Hörbuchrezension

Hörbuchrezension vom 01.11.2005

William Shakespeare: Romeo und Julia - Man nehme eine Dramenausgabe Shakespeares zur Hand und fange an, das Liebesdrama laut zu lesen. Vermutlich wird man bald die Lust daran verlieren. Anders scheint es damit der Schauspielerin Katharina Thalbach zu gehen. Zwar nervt es anfangs ein wenig, dass den sprechenden Figuren des Dramas der Name vorgesetzt wird, doch gewöhnt man sich relativ schnell daran. Was vom Deutschunterricht gebeutelte Schüler betrifft, selbst die würden an dieser Übersetzung des Meisters ihre Freude finden. Voraussetzung ist natürlich ein Hauch von Rhythmusgefühl, insbesondere für den sprachlichen Rhythmus.

Thomas Brasch, der Shakespeare in den 80er Jahren übersetzte, hat bei "Romeo und Julia" aus einem 400 Jahre alten "Schinken" ein unserer Zeit und unserer Sprache gemäßes Horrorszenario gemacht. "Alter Wein in neuen Schläuchen" könnte ein Urteil über Braschs Übersetzung lauten, doch in die Gegenwartskultur übersetzt würde ich behaupten: Brasch hat aus einem schnöden Wodka einen leckeren Alkopop gemacht. Mord und Totschlag, Übermut und Hass der mittelalterlichen Gesellschaft wirken durch die teilweise Hiphop-artigen Reime so modern und dadurch auch nah, dass man nicht umhin kann, an so genannte Ehrenmorde und Pogrome der unsrigen Zeit zu denken. Eine - leider - unsterbliche Geschichte.

ROMEO UND JULIA von WILLIAM SHAKESPEARE
3 CDs, 184 Minuten Spieldauer, Preis: 20,50 Euro
ISBN:3-936186-89-8
Produktion: 2005 tacheles/ROOF Music GmbH
Verlag: Eichborn
www.roofmusic.de

(Shanghai Drenger)

nach oben

Beitragsarchiv

Sortiert nach Kategorie:

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!