RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Dienstag, der 15.Juni, 05:05 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Hörbuchrezension

Hörbuchrezension vom 19.10.2004

Kurt Tucholsky: Wo kommen die Löcher im Käse her? - Die vorliegende CD umfaßt zwei Satiren von Kurt Tucholsky aus den Jahren 1928 und 1931.

In der ersten stellt ein kleiner Junge die Frage nach den Löchern im Käse. Er wird erst abgelenkt, dann abgepeist, abgekanzelt und schließlich ins Bett abgeordert- ohne befriedigende Erklärung zum Ursprung der Löcher. Diese jedoch beschäftigt auch weiterhin die Gemüter im Freundeskreis gutbürgerlicher Beschaulichkeit. Sie wird Gegenstand von Profilierungswillen, von Wettstreit um die größte Kompetenz und Bildung; Gegenstand eines handfesten Streites schließlich um intellektuelle oder auch autoritäre Vormacht zwischen Akademiker, Kaufmann und Industriellem. Das Ende ist ein Fiasko. Kaum erwähnenswert, daß die Frage des Kindes unbeantwortet bleibt.

Der Inhalt der zweiten Satire ist weniger als der Titel: Ein Ehepaar erzählt einen Witz. Oder versucht es. Auch hier führen Kompetenzgerangel und Vormachtsbestreben zu Bloßstellung, Bevormundung und schließlich zur Katastrophe, ohne daß das Ziel erreicht wird.

In beiden Fällen erwachsen Konflikte aus harmlosen Anlässen, die Fassade der Bildung und der guten Umgangsformen zerreißt, die Kämpfe führen zu nichts. Zunächst nette kleine Geschichten, zeigen sie jedoch bald Tiefgang und lassen die Verzweiflung Tucholskys an Zerrissenheit und Verlogenheit seiner Mitmenschen erahnen.

Kurt Tucholsky, Sohn eines jüdischen Kaufmanns, schrieb viele Texte unter Pseudonymen; diese beiden als Peter Panther. Er war Redakteur und später Herausgeber der Weltbühne, die sich unter seiner Leitung von einer reinen Theaterzeitschrift zu einem Organ der linken Intellektuellen entwickelte. Schon 1929 emigrierte er nach Schweden, wo er, nach Verbrennung seiner Bücher durch die Nazis, 1935 an den Folgen eines Selbstmordversuchs starb.

Erschienen beim Litratonverlag, Hamburg und kostet im Handel 6,99 Euro.
Die Texte werden anspruchsvoll gelesen von Uwe Friedrichsen und Peter Striebeck.


Wer mehr davon hören möchte, dem seien noch die beiden Sammlungen empfohlen, aus denen die vorliegenden Satiren entnommen sind:

Kurt Tucholsky: "Panter, Tiger & Co.", 2 CD, erschienen 2003
Kurt Tucholsky: "Jedes Glück hat einen kleinen Stich", 1CD, erschienen 2002,
beide bei Litraton, Hamburg

(Charlotte Sehmisch)

nach oben

Beitragsarchiv

Sortiert nach Kategorie:

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!