RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Mittwoch, der 16.Juni, 22:42 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Hörbuchrezension

Hörbuchrezension vom 31.08.2004

Terry Pratchett: Die Nachtwächter - Terry Pratchetts legendäre Scheibenweltromane dürften in den letzten Jahren zahlreiche Freunde gefunden haben. Die skurrilen und bizarren Charaktere dieser Scheinwelt wirken bisweilen phantastisch und verfügen über außerordentliche Fähigkeiten, doch gleichen sie ebenso uns Menschen auf unserer "Kugelwelt". Eine besondere Spezies dieser Scheibenwelt ist die Stadtwache der Scheibenwelthauptstadt Ankh Morpork. Und selbst diese ist in verschiedene Kasten aufgeteilt, wobei die Nachtwache eine besondere Rolle spielt. Deren Mitglieder gelten nämlich als hervorragend unfähig und obendrein hässlich, weshalb man sie lieber des Nachts zum Einsatz bringt.

In Terry Pratchetts "Nachtwächter"-Roman passiert dem Hauptcharakter Stadtkommandant Samuel Mumm allerdings etwas, auch für einen Scheibenweltroman, außergewöhnliches. Ein Zeitsprung nämlich. Bei einem Einsatz gegen den gefährlichen Verbrecher Carcer, wird Mumm von einem Blitz getroffen und dreißig Jahre in die Vergangenheit zurück versetzt. Dort trifft Mumm auf Zustände, die Ankh Morporks eigentlich würdig sind: korrupte Wächter und einem zahlreichen zwie- und mehrlichtigen Volkswesen. Um seine Anwesenheit zu rechtfertigen, schließlich gehört Mumm nicht in die Zeit, schlüpft er in die Rolle des soeben ermordeten Wächters John Keel. Keel soll einer der besten und geradlinigsten Wächter gewesen sein, heißt es. Und da Mumm Prinzipien hat, bringt er die Nachtwache erstmal ordentlich auf Trab.

Ganz nebenbei rechnet er mit dem Geheimdienst ab oder zu was auch immer die Abteilung der "Unaussprechlichen" in der Ankertaugasse gehören. Die verfügen über spezielle Verhörpraktiken und wer einmal bei denen gelandet ist, taucht nie wieder auf. Doch nebenbei sieht Mumm, alias Keel, immer bedrohlicher einem aufkommenden Bürgerkrieg entgegen. Mit Umsicht versucht er, all seine ihm anbefohlenen Leute weitestgehend unbeschadet über die Barrikaden zu bringen. Und ganz nebenbei weist der vermeintliche John Keel seinem Jugend-Ego, dem Gefreiten Mumm den rechten Weg.

Der Roman ist akustisch brillant umgesetzt durch den Leser Peer Augustinski. Viele werden ihn als Komiker aus dem Fernsehen kennen, doch hörtechnisch dürfte seine Stimme aus ganz anderen Rollen bekannt sein. Peer Augustinski ist die deutsche Synchronstimme von Robin Williams, Dudley Moore und Jeff Daniels. Außerdem verhalf er schon Trickfilmfiguren wie dem Flaschengeist Dschinni, Asterix und dem Toy-Story-Cowboy Woody zu den passenden Worten.

Terry Pratchett, "Die Nachtwächter", erschienen im Random House Audio - Verlag
Gelesen von Peer Augustinski.
Ausgabe umfasst 3 CD's oder wahlweise 2 Magnetkassetten und kostet jeweils 24,50 Euro

(Shanghai Drenger)

nach oben

Beitragsarchiv

Sortiert nach Kategorie:

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!