RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Montag, der 21.Juni, 10:11 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Hörbuchrezension

Hörbuchrezension vom 27.05.2003

Arthur Schnitzler: Fräulein Else - Heute möchte ich Ihnen wieder einmal einen Klassiker vorstellen, der durch eine neue Hörbuch-Fassung eine atemberaubende Aktualität gewinnt. Es geht um Arthur Schnitzlers Novelle "Fräulein Else", die der Verlag Kein & Aber Records jetzt in einer von Senta Berger gelesenen Version heraus gebracht hat.

Zu Arthur Schnitzler muss man sicher nicht allzuviel sagen ? der Schriftsteller, der u.a. mit Sigmund Freud in engem Kontakt stand, hat den Niedergang der Wiener Gesellschaft am Beginn des 20. Jahrhunderts ebenso feinfühlig wie schonungslos in Erzählungen, Romanen und Theaterstücken dokumentiert. Seine Werke sind Tragikomödien eines Lebens zwischen Sein und Schein, zwischen Gefühl und Verstand, und spiegeln die allgemeine Verunsicherung angesichts des Niedergangs der österreichischen K. und K. Monarchie wider.

So auch die Novelle "Fräulein Else", deren Inhalt schnell erzählt ist: Else, die neunzehnjährige Tochter eines Wiener Advokaten, verbringt gerade ihre Ferienwochen in einem Hotel in den Dolomiten, als sie eine dringende Depesche ihrer Mutter erreicht: Der Vater ist in existenziellen Geldnöten, und Else soll die ausstehende Summe von dem ebenfalls im Hotel weilenden Kunsthändler von Dorsday leihen. Dorsday willigt ein, aber unter der Bedingung, dass Else sich vor ihm nackt zeigt: "Nichts anderes verlange ich von Ihnen, als eine Viertelstunde dastehen dürfen in Andacht vor Ihrer Schönheit." Den Konflikt, der sich daraus für die junge Frau ergibt, kann sie nicht aushalten ? sie entblößt sich und nimmt sich das Leben.

Was beeindruckt und fesselt, ist die Schnitzlersche Erzählweise, der die Novelle konsequent als inneren Monolog gestaltet. Und hieraus ergibt sich zugleich die fesselnde Faszination der Lesung mit Senta Berger, wie Sie gleich hören werden. Die in Wien geborene Schauspielerin bezeichnet Fräulein Else als ihre Lieblingsnovelle im Werk Arthur Schitzlers, und sie liest diese in einer atemberaubenden Art und Weise, der man sich als Hörer einfach nicht nicht entziehen kann. Der Strudel der Verzweiflung, in den Else stürzt, ihre Zerrissenheit zwischen empörter Beschämung und familiärer Aufopferungsbereitschaft ? All dies bringt Senta Berger als exemplarisches Psychodrama exzellent und packend zum Ausdruck.

Arthur Schnitzler: Fräulein Else, gelesen von Senta Berger
2 CDs von insgesamt 85 Minuten Länge
erschienen bei Kein & Aber Records 2002
(www.keinundaber.ch)

(Burkhardt Kolbmüller)

nach oben

Beitragsarchiv

Sortiert nach Kategorie:

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!