RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Mittwoch, der 16.Juni, 22:53 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Kommentar

Kommentar vom 08.03.2011

Turandot in Berlin - Giacomo Puccinis Oper „Turandot“ ist an bizarren Momenten kaum zu überbieten. Die Tochter des chinesischen Kaisers will nur den heiraten, der drei Rätsel löst. Wer aber dabei versagt, wird hingerichtet. Bar jeder Realität? Wenn man sich den Personalverschleiß bei der CDU anschaut, vielleicht nicht. Denn was dort abläuft, erinnert fast ein wenig an die Oper. Zwar möchte wahrscheinlich niemand das Herz der Kanzlerin gewinnen und hingerichtet wird auch niemand. Aber zu viele haben in den letzten Monaten ihre politische Karriere begraben: unter anderem Roland Koch, Franz Josef Jung, Ole von Beust, Horst Köhler und zuletzt Karl-Theodor zu Guttenberg. Einige galten als Kronprinzen Angela Merkels. Nun wechselt Thomas de Maizière vom Innen- ins Verteidigungsministerium. Er ist vielleicht der letzte CDU-Politiker, dem man zutrauen könnte, die Kanzlerin zu beerben. Wird er der Kalaf sein, der Turandots Rätsel lösen kann? Oder wird er der nächste sein, der über die Klinge springen wird? Fakt ist, dass das Verteidigungsministerium traditionell ein Schleudersitz ist. Lange hat es dort niemand ausgehalten. Früher oder später stolperten sie; manche durch Missmanagement, ein anderer beim Baden, der letzte durch geistigen Diebstahl.

Und noch etwas ist sehr interessant: Sowohl zu Guttenberg als auch de Maizière wechselten von einem der fünf Schlüsselministerien ins Verteidigungsministerium. Eigentlich ein Abstieg, denn es ist in der Ministeriumshierarchie inoffiziell nur die Nummer 8. Warum aber werden Hoffnungsträger in dieses Ministerium delegiert? Erlebt das Verteidigungsministerium eine Aufwertung seitdem Deutschland wieder eine kriegsführende Nation ist? Oder will sich Merkel dort innerparteiliche Konkurrenten vom Halse schaffen, weil dort niemand die drei Fragen wird beantworten können?

Allerdings droht im Umfeld Merkels auch in anderen Ressorts der Karrieretod. So sägt Umweltminister Norbert Röttgen mit seinem desaströsen Krisenmanagement in Sachen Biospritpleite ganz heftig an dem Ast, auf dem er sitzt. Gut möglich, dass es bald noch etwas einsamer um Angela Merkel wird. Aber vielleicht will sie es so, genau wie die Turandot.

(Oliver Kröning)

nach oben

Beitragsarchiv

Sortiert nach Kategorie:

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!