RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Dienstag, der 15.Juni, 04:34 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Hörbuchrezension

Hörbuchrezension vom 09.08.2011

Nebelsturm von Johan Theorin - Vergessen Sie Wallander, vergessen Sie Beck oder wie diese skandinavischen Kommissare heißen mögen! Jetzt kommt punkt punkt punkt. So könnte ich die Beschreibung dieses Buches von Johan Theorin beginnen, denn dieser Krimi scheint mehr zu bieten als jene Tummelplätze der eingangs genannten.
Nein, ganz so ist es doch nicht, aber Johan Theorin spielt in seinem Krimi mit allseits populärer Mystik, wer wollte der Ostsee Geheimnisse absprechen, er spielt mit dem Klischee der weitestgehend sprachfaulen Küstenbewohner (auch in Schweden) und er spielt mit der Abgeschiedenheit von Orten, deren Lage sich begünstigend auf Mystik und Kriminalität auswirkt.
Die junge Familie Westin aus Stockholm kauft auf der Insel Öland den abgelegenen Bauernhof Aludden. Der Hof ist alt und die Gebäude sind aus Holz gebaut, aus Holz allerdings, welches von einem ganz in der Nähe gesunkenen Holzfrachter stammt. Die Besatzung kam ihrerzeit ums Leben. Und so wollen es die Legendenbildungen der Insel, dass jährlich zu Weihnachten die Toten als Wiedergänger den Hof aufsuchen.
Joakim Westin gibt allerdings nicht viel auf solche Geschichten. Ein letztes Mal fährt er in das alte Haus nach Stockholm, um von dort noch ein paar Dinge zu holen. Auf der Heimfahrt erreicht ihn durch die junge Polizistin Tilda Davidsson die Nachricht vom Tod seiner Tochter Livia. Sie soll im Meer ertrunken sein.
Zeitgleich treibt eine Bande Einbrecher ihr Unwesen auf der Insel. Anfangs hatten sie es auf unbewohnte Sommerhäuser abgesehen, nun aber wollen sie sich auch bewohnten Objekten zuwenden. Höhepunkt soll dabei Aludden sein, wo es angeblich sehr wertvolle Gemälde gibt.
Davon hatte auch Joakim schon gehört. Doch zu finden war, auch bei umfangreichen Renovierungsarbeiten auf dem Hof, nichts. Auch seine Schwiegermutter kann ihm nicht weiterhelfen. Stattdessen führt sie ihn bei einem Besuch an eine Wand in der Scheune, die voll ist mit den Namen der Toten von Aludden. Zunächst ist diese Wand Joakim ein Rätsel. Doch bald vermutet er einen verborgenen Raum dahinter. Und schließlich findet er auch den Zugang.

Theorins Kriminalroman ist bei weitem keiner der schlichten Ermittlungsromane. Vielmehr eröffnen sich nach und nach in ausschweifenden, aber keineswegs langweiligen Bildern, scheinbar nicht zusammenhängende Geschichten von unterschiedlichen Menschen und die mystische Geschichte einer Insel.
Dieser Roman ist ein Überaschungspaket mit immer neuen Entdeckungen und Offenbarungen, Kapitel für Kapitel. Spannend und offen bis zum Ende.

Nebelsturm von Johan Theorin
Kriminalroman
Hörbuch, gelesen von Johannes Steck und Daphne Wagner und Ditte Schupp
erschienen 2009 im Hörverlag
5 Cds, 5 Stunden und 55 Minuten Laufzeit
ISBN: 978-3-86717-732-0
Preis: 14,99 Euro

(Shanghai Drenger)

nach oben

Beitragsarchiv

Sortiert nach Kategorie:

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!