RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Sonntag, der 20.Juni, 03:30 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Hörbuchrezension

Hörbuchrezension vom 04.10.2011

"Grau" von Jasper Fforde - Auf Eddie Russet wartet eine wunderbar ereignislose Zukunft. Seine halbe Verlobung mit Constance, einer Oxblood, scheint durchaus Chancen auf Erfolg zu haben, und wenn er wirklich so viel Rot sieht, wie er insgeheim annimmt, dann hat er mit einem Leben als Präfekt ausgesorgt. Obwohl, Sorgen macht man sich so oder so nicht viele in Chromatopia. Alles folgt strikten Regeln, die der große Munsell in seinem Regelwerk verewigt hat.

Komplexität gibt es nicht, mit verschiedenen Rücksprüngen in der Zeit wurden zu umfangreiche Techniken aus der Welt verbannt und dürfen nicht mehr benutzt werden. Neue Ideen werden sofort bestraft. So muss auch Eddie Russet für seine Idee zur Optimierung von Warteschlangen büßen, und eine Stuhlzählung am Rande der Zivilisation durchführen. Gemeinsam mit seinem Vater, der sich als Mustermann um die medizinische Versorgung der Bewohner kümmert, reist er nach Ost-Karmin. Schnell stellen die beiden fest, dass man es dort nicht allzu genau mit der Regeleinhaltung sieht. Auf dem Beigemarkt wird mit Offenen Rückfahrkarten, Farbmuster-Drogen, Löffeln und „dem Einen“ gehandelt, und auch sonst verhalten sich die Bewohner nicht, wie man es von ihnen erwarten würde.

Selbst die Farbunterschiede scheinen in Ost-Karmin nicht so stark ausgeprägt. Eddie, der ein Roter ist, freundet sich plötzlich mit einem Gelben an und versucht sogar – leider erfolglos – ihm das Leben zu retten, als er in die Nacht verschwindet. Aber noch viel schlimmer ist seine Liebe zu Jane, einer Grauen, die also so gut wie gar keine Farbwahrnehmung hat und damit zur Unterschicht der Gesellschaft gehört. Aber soll er wegen so etwas Lächerlichem wie Liebe seine halbe Verlobung zu Constance gefährden?

„Was ich nicht sehe, gibt es nicht“, so scheint die höchste Regel in Chromatopia zu lauten. Man wird beschränkt auf seine eigene Wahrnehmung, und alles was sonderbar oder regelwidrig erscheint, wird vollkommen ignoriert. Das können Dinge sein, Menschen, oder auch die Serie von Morden, die Eddie und seinen Vater immer wieder beschäftigt. Und wer in die Nacht hinausgeht, in die Dunkelheit, der ist schon so gut wie verloren.

Jane scheint mehr über die mysteriösen Ereignisse in Ost-Karmin zu wissen, und Eddie versucht ihr Vertrauen zu gewinnen. Aber schnell muss er erfahren, dass mehr wissen, auch zu größeren Problemen führt, und er sein beschauliches Leben ein für allemal vergessen kann. Die Zeiten, in denen eine Besichtigung des letzten Kaninchens die größte Sensation gewesen wären, sind für ihn vorbei. Und je mehr er weiß, desto mehr Opfer muss er bringen.

Der walisische Autor Jasper Fforde wurde durch seine Thursday Next-Romane (z. B. „Der Fall Jane Eyre“) berühmt, in denen er Bücher und ihre Helden zum Leben erweckt hat. In seinem neuen Roman „Grau“ erzählt er eine spannende, lustige, aber auch sehr nachdenklich machende Geschichte. Und je mehr der Hörer über die Regeln in Chromatopia erfährt, desto mehr begreift die Hauptfigur Eddie, dass die Regeln alle sinnlos sind. Denn Jane hilft ihm, die Wahrheit, oder zumindest einen Teil davon, zu erkennen.

Wunderbar gelesen von Oliver Rohrbeck gibt es die 8 CDs im Eichborn Audioverlag für 24,95 Euro. Und Fans dürfen sich freuen: Es wird eine Fortsetzung geben…

(Hanne Biermann)

nach oben

Beitragsarchiv

Sortiert nach Kategorie:

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!