RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Donnerstag, der 17.Juni, 20:05 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Hörbuchrezension

Hörbuchrezension vom 03.01.2012

"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" - von Jonas Jonasson

Sophia Springer:
Wir habens ja heute Morgen schon gehört, der Hundertjährige Alan Karlsson hat keine Lust auf den Geburtstagsempfang und geht stiften. Das soll ja hin und wieder mal vorkommen in manchem Altersheim. Aber, wie wird daraus ein Roadmovie?

Shanghai Drenger:
Ganz schlicht und einfach, in dem Alan Karlsson aus dem Fenster klettert. Dort ist bekanntlich die Straße und schon kann's losgehen. So einfach könnte man es sagen, aber es kommt natürlich dicker.
Ganz in der Nähe des Heimes ist ein so genanntes Reisezentrum, also ein Busbahnhof, wie es nennen würden und Alan fragt einfach mal nach, wohin der nächste Bus fährt. Er bekommt Auskunft und schon drei Minuten später beginnt seine Reise.
Und weil er bei seinem Coup nicht mal Straßenschuhe an hat, hofft er natürlich, sich irgendwo und irgendwie neue besorgen zu können. Und da passiert das erste seltsame: ein junger Mann, der sich ebenfalls im Reisezentrum befindet, bittet ihn, mal eben auf einen großen Koffer aufzupassen, weil der Mann mal „scheißen“ muss, wie er sehr salopp sagt. Nun, das dauert etwas länger als drei Minuten, soviel Zeit hat Alan aber nicht mehr und nimmt den Koffer schlicht und einfach mit auf die Reise, vielleicht sind ja Schuhe drin. Kann man ja nicht wissen.

Sophia Springer:
Und dieser Koffer wird dann vermutlich zu einem „Schlüsselgegenstand“ der Geschichte?

Shanghai Drenger:
So sieht's aus, denn etwas später wird klar, was der Inhalt des Koffers ist, und ich glaube, ich verrate nicht zuviel, wenn ich sage, im Koffer ist die Grundlage für eine weite Reise Alans. Nur, Schuhe sind es nicht direkt.

Sophia Springer:
Das Hörbuch, gelesen von Otto Sander, ist ganze 6 CDs lang. Da kommt also noch mehr?

Shanghai Drenger:
Völlig klar. Und damit wir nicht allein bleiben mit Alan Karlsson, lernen wir in der Folge noch zahlreiche weitere Personen kennen, Leute, die zu Komplizen Alans werden, Leute, die ihn und die anderen suchen, aus ganz unterschiedlichen Gründen, um ihn zu retten, einfach zu finden, weil er weg ist, oder um ihn zu erledigen, aber gerade letzteres scheint angesichts der Biografie des Alten unmöglich. Wir erfahren in vielen abweichenden Kapiteln näheres über die Erlebnisse des Alan Karlsson, und wir können uns freuen, die Geschichte des vergangenen Jahrhunderts wirklich vollkommen skurril präsentiert zu bekommen, denn Alan Karlsson hat beinahe überall seine Aktien dran, sowohl am Ausgang des spanischen Bürgerkrieges, wo er zufällig und ganz ohne Hintergedanken General Franco das Leben rettet, an der Erschaffung der Atombombe, als auch an Stalins Tod, an der iranischen Revolution usw.; also, den Namen Alan Karlsson sollten wir uns merken, wenn wir nach den Ursachen für gewisse geschichtliche Ereignisse gefragt werden.

Sophia Springer::
Otto Sander liest die Geschichte …

Shanghai Drenger:
Eine vollkommen geniale Besetzung ist das, wie ich finde. Otto Sander wird in diesem Jahr selbst 71 Jahre alt, ist also somit selbst der alte Mann und überdies natürlich ein wunderbar distanzierter Erzähler. Und, wer Sander aus seinen Schauspiel- und Filmrollen kennt, weiß, dass er selbst ein Mensch ist, der gerne diese skurrilen Typen gibt und ich kann mir vorstellen, wäre die Geschichte verfilmt, Sander wäre auch hier die richtige Besetzung.

Sophia Springer:
„Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“, ein Hörbuch, 6 CDs lang. Das klingt langatmig.

Shanghai Drenger:
Nein, das ist es keinesfalls, trotz seiner Länge. Also, ich habe das Hörbuch zwar häppchenweise genossen, aber ich hab versucht keine langen Unterbrechungen zuzulassen, weil ich einfach wissen wollte, was passiert jetzt noch, was geht da noch, also, es ist ja kaum mehr Absurdes möglich.

„Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“, so heißt das vorgestellte Hörbuch von Jonas Jonasson, gelesen von Otto Sander. Erschienen ist das 6 CDs umfassende Hörbuch im Hörverlag und kostet im Handel faire 20 Euro.
ISBN: 978-3-86717-781-8

(Shanghai Drenger)

nach oben

Beitragsarchiv

Sortiert nach Kategorie:

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!