RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Samstag, der 13.Juli, 07:25 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Aktuell - Nachrichten

Weimar-Nachrichten vom 27. Mai 2024

(07.45) Kleine bleibt Oberbürgermeister
Der parteilose Amtsinhaber Peter Kleine bleibt auch in den nächsten fünf Jahren Weimars Oberbürgermeister - mit deutlichem Wahlergebnis. Laut dem am Abend mitgeteilten vorläufigen Zahlen erhielt der von CDU und weimarwerk-Bürgerbündnis unterstützte Kandidat 72,7 Prozent der abgegebenen Stimmen. Damit übertrifft Kleine sein Ergebnis von 2019 um mehr als 10 Prozent. Seine Herausforderer erhalten: 10,2 Prozent für den Kandidaten der Linke, Stefan Giebel; 9,8 Prozent für Andreas Leps von den Grünen; 7,3 Prozent entfallen auf André Störr von der SPD. Gewählt von rund 51.000 stimmberechtigten haben knapp 31.000 Weimarer. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 60,4 Prozent. wk

(07.45) CDU wird stärkste Kraft im Stadtrat
Bei der Stadtratswahl hat Weimars CDU ihre Position verbessert. Mit knapp 20 Prozent der abgegebenen Stimmen. Das Weimarwerk kommt auf 17,7%, Die Grünen-Fraktion muss sich mit 15% zufrieden geben und hat damit deutlich ihren Status als stärkste Fraktion verloren. Den vierten Platz belegt die SPD. Die Sozialdemokraten haben 14,2% erreicht. Knapp dahinter folgt die rechtsextreme AfD mit 14% der Stimmen. Wahlverlierer mit 2,5 Prozent Verlust ist die Weimarer Linke. Sie kommen auf 13,7% im Stadtrat in Weimar. Die FDP erreicht 2,7 Prozent der Stimmen, vor der Basis und den Piraten, die jeweils 1,4Prozent erreichen konnten.

(07.45) Hemke stellt Kunstfest vor
Das diesjährige Kunstfest Weimar nimmt in vielen Programmteilen auf die anschließende Landtagswahl Bezug. Unter dem Motto "Wofür wir kämpfen" gehe es um die Gefährdung und Stärkung der Demokratie. Darüber wolle man mit ganz vielen Menschen aller Couleur ins Gespräch kommen, erklärte Kunstfestleiter Rolf C. Hemke zur Programvorstellung am Freitag. Angekündigt wurden insgesamt rund 140 Veranstaltungen, dabei 48 Projekte mit 22 Ur- und Erstaufführungen. Zu den Kunstgattungen zählen wieder Theater, Film, Musik und Tanz sowie Ausstellungen und Lesungen. Als prominente Vertreter werden der Autor mit persischen Wurzeln, Navid Kermani, die Thüringer Star-Schauspielerin Sandra Hüller und die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv erwartet. Letztere dirigiert das traditionelle Gedächtnis-Buchenwald-Konzert zum Auftakt in der Herderkirche mit dem Kyiv Symphony Orchestra. Schirmherrin des größten zeitgenössischen Kunstfestivals Thüringens ist die exilierte, russische Germanistin Irina Scherbakowa. Das Fest geht vom 21. August bis zum 8. September. wk

(07.45) Moses, Höppner und Beykirch nehmen Preis der Theaterverlage entgegen
DNT-Operndirektorin Andrea Moses, Dramaturg Michael Höppner, Musikdirektor Dominik Beykirch sowie DNT-Generalintendant Hasko Weber haben gestern Abend den diesjährigen Preis der Deutschen Theaterverlage entgegengenommen. Die Auszeichnung der Stiftung Verband Deutscher Bühnen- und Medienverlage wurde ihnen auf der Bühne nach der gestrigen Vorstellung von Wagners "Fliegendem Holländer" überreicht. Gewürdigt wurde demnach die programmatische und künstlerische Arbeit der Musiktheatersparte in den zurückliegenden Spielzeiten, insbesondere auf dem Gebiet der Neuen Musik. Hervorzuheben sei "die Beharrlichkeit, Leidenschaft und Sorgfalt, mit denen sich das DNT für zeitgenössisches Musiktheater einsetze", hieß es von den Jurymitglieden. Ebenso "der Mut, in einem politisch aufgeladenen Umfeld seiner innovativen Programmatik treu zu bleiben". Genannt wurden dazu Uraufführungen wie "missing in cantu" oder die experimentellen Räume für junge Musiktheaterschaffende in Komposition, Stückentwicklung und Regie. wk

(07.45) Lichthauskino bietet Forum für "Wellemachen"
Zum ersten Mal ist gestern in Weimar ein sogenanntes "feministisches Forum für die Musikbranche Mitteldeutschland" veranstaltet worden. Unter dem Titel "Wellemachen" ging es im Lichthauskino nach eigenen Angaben darum, die Musikbranche durch Feminismus gerechter und vielfältiger werden zu lassen. Geboten wurden workshops, Gespräche und Live-Musik, so von Deslin Ami Kaba und vom Duo Karl die Große. Journalistin Lena Kampf las aus ihrem Buch "Row Zero" zu Gewalt und Machtmissbrauch in der Musikindustrie. Veranstalter waren die Netzwerke "Music Women Thüringen" und "Music Women Sachsen". Den Veranstaltungsort habe man "bewusst gewählt, weil Weimar ein prägender Ort für die Geschichte der Demokratie sei", so die Organisatorinnen. wk

(08.45) Blankenhain empfängt Fußball-Nationalspieler
Im Blankenhainer "Spa & Golf Resort" sind gestern die Fußball-Nationalspieler angereist. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann will sich dort eine Woche lang auf die Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land vorbereiten. Das Resort im Weimarer Land biete "optimale Bedingungen sowie eine insgesamt kompakte Infrastruktur", hieß es vom Verband nach Prüfung anderer Möglichkeiten. Hier könne die Mannschaft bestmöglichst auf den notwendigen Teamgeist eingeschworen werden. So würden heute auch einge Spieler bei der Lebensmittelausgabe der Blankenhainer Tafel aushelfen und dabei Spenden übergeben. Am Mittwoch soll nach Medienmeldungen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Trainingslager besuchen. Von da ziehe Steinmeier weiter nach Erfurt für eine Ansprache zur Eröffnung des 103. Katholikentages auf dem Domplatz. wk

Nachrichtenarchiv

Mai 2024

MoDiMiDoFrSaSo
1
4
5
9
10
11
12
18
19
20
25
26

Suche

Sortieren nach
   
   

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!