RadioLivestream Radio LOTTE Blog Radio LOTTE Mediathek Radio LOTTE Newsfeed Radio LOTTE bei Facebook
 
Jetzt im Radio

Samstag, der 15.Juni, 21:56 Uhr

seit 00:00 Uhr
Nächste Sendung ab 00:00 Uhr

Aktuell - Nachrichten

Weimar-Nachrichten vom 10. November 2023

(07.45) Webseite erinnert an Opfer der Novemberpogrome
Eine Webseite, die an die Thüringer Opfer der Novemberpogrome 1938 erinnert, ist gestern online gegangen. Es werden dort alle Ereignisse in allen Orten des Landes vorgestellt, in denen es vor 85 Jahren Übergriffe gegen die jüdische Bevölkerung gab. Im Rahmen einer Veranstaltung im Erinnerungsort Topf & Söhne wurde die Seite freigeschaltet. Bislang gab es zu den Ereignissen keine zusammenhängende Übersicht, heißt es in einer Mitteilung. Gefüllt wurde diese Lücke von Studieren der Friedrich-Schiller-Universität Jena in Zusammenarbeit mit Lokalhistorikern und Thüringer Geschichts-Initiativen sowie der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora. Das Ziel des längerfristigen Projekts ist es die akademische Lehre und Forschung mit der ehrenamtlichen Arbeit von Initiativen und "Hobbyhistorikern" zusammenzuführen. Erreichbar ist die Seite unter der Adresse juedisches-leben-thueringen.de. Sie ist Teil des Portals „Neun Jahrhunderte jüdisches Leben in Thüringen". Das Projekt wird von der Thüringer Staatskanzlei finanziell gefördert. (mt)

(07.45) Salsa-Filmfestival angelaufen
Das Salsa-Filmfestival ist gestern Abend im Audimax der Universitätsbibliothek angelaufen. Während des dreitägigen Festivals werden ausschließlich Filme gezeigt, die ohne Dialoge und sprachliche Barrieren funktionieren. Die Initiatoren, Sahar Darvishzadeh und Salman Vakili, beabsichtigen eine Tür zu einer Welt des Kinos zu öffnen, in der Menschen jeden Alters und verschiedener Kulturen Filme erleben und genießen können, ohne auf die Sprache angewiesen zu sein. Aus mehr als 2.200 Einreichungen aus 118 Ländern werden 67 Werke gezeigt, heißt es. Fünf Auszeichnung wurden für das Festival ausgelobt, - gekürt werden u. a. die beste Animation, der beste Spielfilm, die beste Dokumentation und der beste Kinderfilm. Eine Jugendjury wird einen fünften Film mit einem Zertifikat würdigen. Am Samstag werden die Gewinner*innen bekannt gegeben. Am Freitag und Samstag werden die Veranstaltungen von 17 bis 20 Uhr 30 im Audimax in der Universitätsbibliothek ausgerichtet. (mt)

(08.45) Wasserstoff-Busse rollen im Linienverkehr
Ab heute rollen bereits die gestern eingeweihten drei Wasserstoff-Busse auf den Straßen Weimars. Damit läuft ein thüringenweites Pilotprojekt an, heißt es in einer Mitteilung der Stadtwirtschaft. Die Gesamtkosten für das Vorhaben betragen ungefähr sechs Millionen Euro. Knapp 80 Prozent der Kosten fördert das Land Thüringen mit EFRE-Mitteln der EU. Realisiert wurde das Wasserstoffbus-Projekt von der Stadtwirtschaft innerhalb von 19 Monaten. Dazu zählen auch die Inbetriebnahme eine entsprechenden Tankstelle und Werkstatt auf dem Betriebsgelände des städtischen Unternehmens. Die Stadt Weimar ist eine von neun ausgewählten Regionen Deutschlands für das Pilotprojekt "Wasserstoff im Nahverkehr". (mt)

(09.45) Polizei untersagt Wanderkundgebung
Die Polizei hat gestern eine in Weimar zum Gedenktag geplante "Wanderkundgebung" des Bildhauers Rolf Tepel untersagt. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Lokalpresse hervor. Dort heißt es, dass ein Hinweisgeben auf die Aktion aufmerksam gemacht hatte. Offenbar habe der Künstler eine antisemitische Einstellung. Die von ihm vorgesehen Aktion sollte am Schießhaus beginnen, wo ihn die Polizei antraf. Nach eigenen Angaben wollte er mit seiner Kundgebung darüber sprechen, wie Frieden zu gestalten sei. Den Vorwurf des Antisemitismus wies er zurück. Die Polizei teilte ihm auch das Hausverbot der Gedenkstätte Buchenwald mit. Dort sollte die Kundgebung enden. (mt)

(07.45) Thüringer Archivpreis würdigt Arbeitskreis für Uni-Archive
Der Thüringer Archivpreis ist gestern im Festsaal der Hochschule für Musik Franz Liszt vergeben worden. In diesem Jahr ging er an den Arbeitskreis Thüringer Universitäts- und Hochschularchive. Nach Angaben der Bauhaus-Universität wurde er für sein Bemühen um die Entwicklung der Archive akademischer Lehreinrichtungen in Thüringen gewürdigt. Ins Leben gerufen wurde der Arbeitskreis im Jahr 1995 von Frau Christine Eichert, der aktuellen Leiterin des Archivs der Bauhaus-Universität. Aktuell setzt sich der Arbeitskreis aus zehn Mitgliedern zusammen. Für dessen Leitung ist seit 2011 Rita Seifert vom Universitätsarchiv Jena verantwortlich. Dotiert ist der Preis mit 5.000 Euro. Er wird bereits zum zwölften Mal verliehen. (mt)

(07.45) 1.000-Buchen-Projekt lädt zur 85. Pflanzaktion
Das Gedenkprojekt "1.000 Buchen" wird am Samstag seinen mittlerweile 224. Baum pflanzen. Die 85. Pflanzaktion des Projekts wird laut der dafür verantwortlichen Lebenshilfe Weimar/Apolda in Jena in der Schlippenstraße/Ecke Karl-Liebknecht-Straße stattfinden. Gepflanzt wird der Baum von der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin des Universitätsklinikums Jena. Die Pflanzaktion erfolgt mit dem lokalen Projektpartner, das Saale-Betreuungswerk der Lebenshilfe Jena. Das Grußwort wird der Oberbürgermeister Jenas, Dr. Thomas Nitzsche, halten. Zudem gibt es eine Wort-Beitrag von Dr. Wolfgang Rug und Marlis Sander vom Arbeitskreis "Sprechende Vergangenheit". Auch wird der Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Michael Bauer erwartet. - Beginnen wir die Pflanzaktion circa 11 Uhr. (mt)

(07.45) Handwerker-Carneval beginnt närrische Saison
Der Handwerker-Carneval läutet am Samstag die fünfte Jahreszeit ein. Der Verein beginnt am Samstag seine 56. närrische Saison, heißt es in einem Pressebericht. Dernach werden rund 120 angekündigte Narren um 10 Uhr 45 vom Atrium mit einem Umzug Kurs auf das Rathaus nehmen. Dort wird HWC-Präsident Bernd Rost den Reigen beginnen. Auch stellen sich die närrischen Hoheiten Prinzessin Lena und Prinz Jonas vor. Zudem soll es erneut einen Schlagabtausch mit der Stadtspitze geben, - jedoch nicht bestritten von einem Vertreter der alten Garde des HWC, sondern mit einer dafür neu ausgewählten Stimme. Die erste Prunksitzung des HWC wird im Februar 2024 in der Weimarhalle erfolgen. Dann werden auch die neuen Träger des Faustordens gekürt. (mt)

(07.45) Schöndorf erhält Bolzplatz
Noch in diesem November sollen die Tore für den neuen Bolzplatz in Schöndorf aufgestellt werden. Sie seien bereits gekauft worden, erklärte Baudezernentin Claudia Kolb. Der geplante Fußballplatz soll auf einer ebenen Fläche wischen Ernst-Busse-Straße und Mehrgenerationenhaus entstehen. Wie es heißt, soll ein zweiter Platz am Café Conti bestehen bleiben. Der fertig sanierte Schöndorfer Sportplatz könne nicht mehr von allen genutzt werden, nur für Schulen und Vereine sei er zugänglich. (mt)

(09.45) Jahrestagung klärt Fragen des autoritären Urbanismus
Noch bis Samstag wird die Jahrestagung des Instituts für Europäische Urbanistik stattfinden. Wie es in einer Mitteilung der Bauhaus-Uni heißt, wollen sich dort Wissenschaftler*innen mit den Fragen des autoritären Urbanismus nachgehen. Es soll darüber gesprochen werden, wie Architektur, Städtebau und Stadtplanung von autoritären Machthabenden für regime-stabilisierende Zwecke eingesetzt werden. - Die englischsprachige Konferenz wird gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung. (mt)

Nachrichtenarchiv

November 2023

MoDiMiDoFrSaSo
4
5
11
12
18
19
25
26

Suche

Sortieren nach
   
   

Förderer

Kunstfest 2016 Ehringsdorfer Adapoe Sound dottr. Brings auf den Punkt!